Deutsche Kurzversion

Bachelor-Studienfelder am Puls der Wirtschaft

An vielen internationalen Universitäten konnte man in den letzten Jahren eine Entwicklung hin zur Generalisierung der Studienangebote beobachten, wohingegen spezialisierte Studienprogramme eher von Fachhochschulen angeboten werden. Am Arbeitsmarkt wird von Absolventen in der Praxis aber beides verlangt, also eine Kombination von facheinschlägigen Kompetenzen und gleichzeitig wirtschaftlich breit ausgebildet zu sein. Diesen Weg schlägt die MODUL University Vienna ein, indem sie die Studienfächer ihrer Bachelorprogramme immer wieder an die aktuellen Trends in der Wirtschaft anpasst und die Studien breiter aufstellt.

Im jetzigen Bachelor of Business Administration (BBA) Studium haben Studierende die Möglichkeit, vertiefende Kurse in den Bereichen Hotel Management, Tourism Management und Event Management zu belegen. Der Bachelor of Science (BSc) bietet neben der Ausrichtung auf International Management auch optionale Spezialisierungen in den Bereichen Entrepreneurship and Governance, sowie Interactive Marketing an.

Das Foundation Program ist als Vorbereitungsprogramm im Zeitraum von 1 Semester entwickelt, um Studierenden, welche die formellen Zulassungskriterien für das Bachelor-Studium nicht zur Gänge erfüllen konnten (z.B. Englisch- oder Mathematikkenntnisse), eine Option zu bieten, sich intensiv auf das Studium vorzubereiten und den Übergang von Schul- auf Universitätsreife zu meistern. Der erfolgreiche Abschluss des Vorbereitungsprogrammes ermöglicht danach den direkten Einstieg in das Bachelor-Studium.

Das wirtschaftswissenschafltiche Grundstudium ist für alle Studienvertiefungen das gleiche, in welchem die Vermittlung von fundiertem theoretischen Wissen im Bereich Management und Betriebswirtschaft - z.B. Lehrveranstaltungen der Disziplinen Financial management, Human Resources, Marketing, Informationstechnologie - im Vordergrund steht. Ein weiterer wichtiger Wissensbestandteil des Grundstudiums beschäftigt sich mit Kommunikation und Persönlichkeitsentwicklung, wo Studierende u.a. Lehrveranstaltungen besuchen, um ihre Präsentations- und Kommunikationsfähigkeiten zu verbessern.

Das Bachelor of Business Administration (BBA) Studienprogramm ermöglicht es Studierenden, ihr Wissen in den Bereichen Tourismus, Hotellerie oder Events zu vertiefen. Das verpflichtende Praktikum bietet außerdem die Möglichkeit, das theoretische Wissen in einem professionellen Arbeitsumfeld anzuwenden und seine Interessen durch eine erste berufliche Erfahrung zu vertiefen.  Das Praktikum hat eine verpflichende Dauer von 450 Stunden (entspricht einer etwa 3-monatigen Anstellung), wobei das Karrierezentrum der MODUL Universität die eigenen StudentInnen aktiv für Praktikaplätze bei nationalen und internationalen Partnerunternehmen vermittelt

BBA in Tourism and Hospitality Management (3-jährig)

Das dreijährige BBA Programm in Tourism and Hospitality Management bietet Studierenden die Option, vertiefende Kurse Event Management, Tourism Management, oder Hotel Management zu belegen. Das Studium ist die perfekte Wahl für Studenten, die eine Führungsposition in der Tourismus- und Freizeitwirtschaft anstreben. Konkret haben Absolventen dieses Studienprogrammes hervorragende Einstiegsmöglichkeiten bei Reiseveranstaltern und Reisebüros, im Hotel Consulting, Markenmanagement bei Luxusgütern, in der Kreuzfahrtindustrie, in der Flugbranche, oder anderen dienstleistungsorientierten Branchen. Speziell für Schulabsolventen von Tourismus- oder Hotelfachschulen mit einschlägiger Praxiserfahrung und Branchenkenntnissen bietet das Studium ein ideale Möglichkeit, sich akademisch weiterzubilden.

BBA in Tourism, Hotel Management and Operations (4-jährig)

Das vierjährige BBA Programm in Tourism, Hotel Management and Operations ist die perfekte Wahl für Studenten, die eine erfolgreiche Karriere in der internationalen Hotellerie oder Gastronomie anstreben, v.a. durch die einzigartige Kombination in der Vermittlung von praktischen Fertigkeiten im Bereich Hotelmanagement, Küchen- und Servicelehre mit einem innovativen universitären Wirtschaftsstudium.

Das wirtschaftswissenschafltiche Grundstudium ist für alle Studienvertiefungen das gleiche, in welchem die Vermittlung von fundiertem theoretischen Wissen im Bereich Management und Betriebswirtschaft - z.B. Lehrveranstaltungen der Disziplinen Financial management, Human Resources, Marketing, Informationstechnologie - im Vordergrund steht. Ein weiterer wichtiger Wissensbestandteil des Grundstudiums beschäftigt sich mit Kommunikation und Persönlichkeitsentwicklung, wo Studierende u.a. Lehrveranstaltungen besuchen, um ihre Präsentations- und Kommunikationsfähigkeiten zu verbessern.

Bachelor of Science (BSc) in International Management

Das dreijährige BSc Programm ist ein internationales Wirtschaftsstudium, welches darauf ausgerichtet ist den Studierenden moderneste Management- und Führungskompetenzen in einem internationalen Kontext zu vermitteln. Das Studium ist die perfekte Wahl für Studenten, die eine internationale Karriere in Marketing & Sales, Personal- oder Finanzmanagement anstreben oder aber auch ein eigenes Unternehmen gründen möchten.

Während des Studiums lernen Studierende wie man Managementstrategien entwickelt und diese letztendlich auch implementiert, wie internationale Unternehmen sich organisatorisch strukurieren und Mitarbeiterführung in globalagierenden Unternehmen idealerweise umgesetzt wird. Das Studienprogramm nähert sich dem Themenfeld International Management, indem es einerseits fundiertes theoretisches Grundwissen der Betriebswirtschaft vermittelt und den Studenten aber auch das nötige Rüstzeug mit auf dem Weg gibt, um komplexe Problemlösungen im Day-to-Day Management zu lösen.

Ein eigenes Modul namens Principles of Science widmet sich der Vermittlung von wissenschaftlichem, methodischen Handeln als universales Konzept um Problemlösungen bei Entscheidungsprozessen lösen zu können. Weiters lernen Studierende in dem Modul wie empirische, wissenschaftliche Datenerhebungen entwickelt, geplant und umgesezt werden.

Das BSc Studium bietet Studierenden außerdem die Option, vertiefende Kurse in Interactive Marketing, Entrepreneurship and Governance oder International Management zu belegen.

Informationen zum akademischen Grad "Bachelor"

Der Bachelor (auch Bakkalaureus oder Baccalaureus genannt) ist der erste akademische Grad einer Ausbildung an Universitäten und Hochschulen. Auf ihn können dann der Master (oder Magister) und der Doktortitel folgen. Das Bachelorstudium hat für gewöhnlich eine Mindeststudienzeit von 6 Semestern.

Durch die Einführung des Bachelorstudiums und des Bachelorabschlusses wird die Vereinheitlichung der Studienabschlüsse in Europa angestrebt. Das soll zu einer Vergleichbarkeit der AbsolventInnen und der Abschlüsse führen.

ECTS-Leistungspunkte

ECTS ist die Abkürzung für European Credit Transfer System. Ein Bachelorstudium umfasst in der Regel 180 ECTS-Punkte. Im Durchschnitt sollte jeder Bachelor Student /jede Bachelor Studentin pro Semester ungefähr 30 ECTS-Leistungspunkte erwerben. Ein Leistungspunkt (1 ECTS) entspricht dabei einem Arbeitsaufwand von 25 Stunden.

Das ECTS-System soll dafür sorgen, dass die Leistungen von StudentInnen an unterschiedlichen Hochschulen vergleichbar bleiben und bei einem Fakultätswechsel anrechenbar sind.

Im Ausland studieren - Auslandssemester - Akademischer Ausstausch

Als Universität mit starker internationaler Ausrichtung, ermutigt die MODUL University Vienna ihre StudentInnen zu einem Auslandsstudium und der Teilnahme am Akademischen Austausch.

BachelorstudentInnen haben die Möglichkeit, während Ihres Studiums an der MODUL Privatuniversität einen akademischen Austausch an ausgewählten Partneruniversitäten im Ausland zu absolvieren.

Als eine Universität mit einer starken internationalen Ausrichtung, ermutigt die MODUL University Vienna ihre Studenten zu einem Auslandsstudium und der Teilnahme am Akademischen Austausch um ihr Wissen und ihre Fähigkeiten zu verfeinern.

Das international Austauschprogramm der MU Vienna ist auf einem ausgewogenen Die MODUL University Vienna ermutigt ihre StudentInnen zur Teilnahme am Akademischen Austausch, um ihr Wissen und ihre Fähigkeiten zu verfeinern. Das internationale Austauschprogramm der MU Vienna ist auf einem ausgewogenen Verhältnis zwischen GaststudentInnen und StudentInnen, die ihr Studium im Ausland fortsetzen (Incomings & Outgoings) aufgebaut. Deshalb variiert die Zahl der verfügbaren Plätze an jeder Partneruniversität von Semester zu Semester.

Outgoings – ein Semester im Ausland studieren

Du bist StudentIn an der MODUL Privatuniversität und möchtest gerne ein Semester an einer unserer Partneruniversitäten absolvieren? Informiere dich über mögliche Studienplätze, wie man für sein Auslandssemester vorplant und sich dafür bewirbt.

>> Mehr über Partneruniversitäten, Planung und Bewerbung für Outgoings.

Incomings – als GaststudentIn in Wien

Für alle internationalen Studierenden, die ein Semester in Wien verbringen oder sich dafür bewerben möchten, gibt es hier weiterführende Informationen.

>> Alles über die Bewerbung und das Studium in Wien für Incomings.

Erfahrungsberichte: So war mein Semester im Ausland

Was erwartet dich bei deinem Auslandsaufenthalt? Wie sind die Kurse an den Partnerunis? Von welchen spannenden Erlebnissen können andere StudentInnen erzählen? Welche interessanten Bekanntschaften haben sie gemacht?

>> Lies mehr über die bereichernden und spannenden Erfahrungen von ehemaligen AustauschstudentInnen.

Gut für Persönlichkeit & Karriere - Vorteile eines Auslandsaufenthalts

Ein Auslandssemester zählt für viele StudentInnen schon vor Beginn ihres Studiums zu den Fixpunkten. Der interkulturelle Austausch und das Kennenlernen einer anderen Kultur und eines fremden Landes spielen eine große Rolle bei der Persönlichkeitsentwicklung. Aber auch für die spätere berufliche Laufbahn ist ein Auslandsaufenthalt sehr hilfreich. Die Erfahrungen eines Auslandssemesters sind also in vielerlei Hinsicht wertvoll:

  • positive Entwicklung der Persönlichkeit

    Ein Auslandssemester fördert die Extravertiertheit, stärkt das Selbstbewusstsein und lässt die Hemmschwelle für den Umgang mit Menschen anderer Nationen sinken. Faktoren, die für eine verantwortungsvolle Managementposition in einem internationalen Unternehmen, z.B. bei Geschäftsessen, Verhandlungen oder der Delegation von Aufgaben, eine große Rolle spielen. Zu den weiteren Eigenschaften, die sich durch ein Auslandssemester positiv entwickeln können, zählen Selbstständigkeit, Flexibilität und Unabhängigkeit.

  • Verbesserung der Sprachkenntnisse

    Bei allen internationalen Studiengängen sind gute Sprachkenntnisse ein großer Vorteil. Durch eine Ausbildung im Ausland ist es einfacher, die dort vorherrschende Landessprache besser zu erlernen und zu perfektionieren. Vor allem in international tätigen Betrieben sind gute Fremdsprachenkenntnisse Grundvoraussetzung für eine Einstellung.

  • Bessere Berufschancen durch ein Auslandssemester

    Gute Fremdsprachenkenntnisse und eine starke, offenen Persönlichkeit sind die besten Voraussetzungen für eine große Karriere. Ein Auslandssemester an einer renommierten Universität kann im Zuge eines Bewerbungsverfahrens auch der ausschlaggebende Punkt für eine Zusage sein. Wer seinen Auslandsaufenthalt mit einem Praktikum verbindet, profitiert zusätzlich durch Knüpfung von internationalen Kontakten und Arbeitserfahrung.